• August 2015: Neue Auszubildende starten in der St. Elisabeth Gruppe

     Am 03. August 2015 begann für sechzehn Auszubild…

    Weiterlesen...

  • August 2015: Neuer Pflegekurs im Rheumazentrum Ruhrgebiet

    Am Dienstag, 18. August 2015 startet im Rheumazent…

    Weiterlesen...

  • Rahmenvertrag für Vietnam-Ausstellung am DAI unterzeichnet

    Am Freitag, 31. Juli 2015, ereignete sich ein neue…

    Weiterlesen...



Rahmenvertrag für Vietnam-Ausstellung am DAI unterzeichnet

Am Freitag, 31. Juli 2015, ereignete sich ein neuer Schritt von enormer Wichtigkeit auf dem Weg der Realisierung einer im Herner LWL-Museum für Archäologie stattfindenden Vietnam-Ausstellung, die mit "Schätze aus dem Land des aufsteigenden Drachens" betitelt ist. Hierbei kommt Herne die wichtige Rolle als erstem Ausstellungsstandort in Deutschland zu. Damit dies im Jahr 2016 geschehen kann, wurde am vergangenen Freitag im DAI, dem Deutschen Archäologischen Institut ein wichtiges Dokument unterzeichnet. Dessen Titel: "Memorandum of Understanding" Weiterlesen...

August 2015: Neuer Pflegekurs im Rheumazentrum Ruhrgebiet

Am Dienstag, 18. August 2015 startet im Rheumazentrum Ruhrgebiet ein neuer Pflegekurs, der sich an pflegende Angehörige richtet. Weiterlesen...

August 2015: Neue Auszubildende starten in der St. Elisabeth Gruppe

 Am 03. August 2015 begann für sechzehn Auszubildende die Lehre in unterschiedlichen Bereichen, die der St. Elisabeth Gruppe zuzuordnen sind. Zuvor wurden sie durch Vertreter von Personal- und Geschäftsleitung der St. Elisabeth Gruppe in einem offiziellen Akt begrüßt.


Weiterlesen...

Das zweite Halbjahr 2015 im LWL-Museum für Archäologie in Herne - Eintrittsfreie Tage und neuer Veranstaltungskalender

Auch in der kommenden zweiten Hälfte des Jahres 2015 stehen neben eintrittsfreien Tagen diverse Workshops, Veranstaltungen und Führungen, die sich an Erwachsene und Kinder richten, auf dem Programm des LWL-Museums für Archäologie.


Weiterlesen...

Ein Held bloß in der Pixelwelt - Internetabhängige in der Suchtambulanz

Bochum (lwl). Ein junges Paar mit einem erst wenige Wochen alten Baby spielt ein Onlinespiel. In der virtuellen Welt sind sie ebenfalls verheiratet und Eltern eines Kindes. Das Kind aus Pixeln wächst und gedeiht. Das reale Kind stirbt an Vernachlässigung. Das ist die rabenschwarze Seite der Glücks- und Glitzerwelt, wie sie ab kommenden Mittwoch (5.8.) wieder bei der Gamescom-Spielemesse in Köln gefeiert werden dürfte. Zwar bleiben solche Extremfälle glücklicherweise Ausnahmen. Sie zeigen aber, wie verheerend die Auswirkungen von Medienabhängigkeit sein können. Privatdozent Dr. Bert te Wildt, ärztlicher Psychotherapeut im Universitätsklinikum Bochum für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) leitet die einzige Medienambulanz in Westfalen-Lippe und kennt sich aus mit Menschen, die in der virtuellen Welt Erfolge feiern - und darüber die Kontrolle über ihr reales Leben verloren haben.


Weiterlesen...

August: Sprechtag des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe Beratung für Kriegsopfer und Opfer von Gewalttaten in Gelsenkirchen

Donnerstag, 06. August 2015 - an diesem Tag wird in Gelsenkirchen ein weiterer Sprechtag des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe abgehalten. Dieser richtet sich an Kriegsopfer, respektive Opfer von Gewalttaten.


Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen